Erfolgssparbuch

Sicher und flexibel - weil man nie weiß, was alles dazwischen kommt

[A] Fotolia_19166868_xs_220

Die besten Zinsen mit dem Raiffeisen Erfolgssparbuch - Sicher, ertragreich und flexibel.


Das Raiffeisen Erfolgssparbuch ist ein Sparbuch mit Laufzeit von 2-6 Jahren. Einzahlungen während der Laufzeit sind jederzeit in unbeschränkter Höhe möglich und werden ebenfalls für die ursprünglich gewählte Sparbuchlaufzeit gebunden.

Erfolgssparbuch im Überblick

   Einzahlung
  laufend

   Laufzeit
  48 bzw. 72 Monate
   Verzinsung
  variabler Zinssatz

  Sicherheit
  gesetzliche Einlagensicherung

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Sicher und flexibel: Wenn Sie Monat für Monat nicht genau wissen, wie viel Sie sparen wollen, weil man ja nie weiß, was alles dazwischen kommt, ist das Erfolgssparbuch genau das Richtige für Sie.
  • Die besten Zinsen über die gesamte Laufzeit: Während der gesamten Laufzeit von bis zu sechs Jahren können Sie einzahlen wann und wie viel Sie wollen und erhalten dafür immer die besten Zinsen. Quartalsweise wird der Zinssatz automatisch an die aktuellen Marktzinsen (5-Jahre-Euro-Zinsswapsatz) angepasst.
  • Auch in dringenden Fällen höchste Verfügbarkeit: Sollten Sie Ihr Geld dringend benötigen, können Sie es auch während der Laufzeit problemlos abheben. Für den abgehobenen Betrag erhalten Sie - je nach Laufzeit - etwas niedrigere Zinsen. Der Restbetrag wird weiterhin gleich hoch verzinst.
  • Laufzeit 4 oder 6 Jahre: Beim Erfolgssparbuch besteht die Wahlmöglichkeit zwischen 48 und 72 Monaten.
     
     

Seit 1. Juli 2010 ist die Novelle zum Bankwesengesetz in Kraft. Diese sieht eine Ausweispflicht für alle Sparbuchauszahlungen vor.

Die Novelle zum Bankwesengesetz*  regelt die Ausweispflicht bei Sparbuchbehebungen neu. Sie soll den Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung unterstützen.

Die Regelung sieht eine Identifizierungspflicht bei allen Sparbuchauszahlungen vor. Beachten Sie bitte, dass Sie bei jeder Sparbuchauszahlung einen amtlichen Lichtbildausweis vorweisen müssen. Informieren Sie auch Personen entsprechend, an die Sie ein Losungswortsparbuch weitergeben.

Was ist neu?

Die Änderung betrifft Spareinlagen, die den Guthabenstand von 15.000 Euro bzw. Euro-Gegenwert unterschreiten und nicht auf den Namen eines identifizierten Kunden lauten. Auszahlungen dürfen nun ausschließlich gegen Vorlage des Sparbuches, Nennung des vereinbarten Losungswortes und Feststellung der Identität des Vorlegers des Sparbuches erfolgen.

Was bedeutet das für Sie?

Die neue Regelung bietet Ihnen noch mehr Sicherheit für Ihre Spareinlagen. Nach Vorweisen Ihres gültigen Lichtbildausweises kann Ihr Erspartes rasch und sicher ausbezahlt werden.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Raiffeisenberater.

* Novelle zum Bankwesengesetz, veröffentlicht im BGBl Nr. 37/2010 („BWG-Novelle“)

Über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus sind Ihre Raiffeisen-Einlagen durch die Raiffeisen-Kundengarantie-Gemeinschaft Österreich abgesichert. 
 

Mit der Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaft Österreich (RKÖ) war die Raiffeisen Bankengruppe (RBG) Österreichs Vorreiter in puncto Einlagensicherheit. Die RKÖ wurde im Jahr 2000 gegründet, um in Zeiten von Globalisierung und Großfusionen auch rechtlich verbindlich zu machen, was innerhalb der RBG von Beginn an ein ungeschriebenes Gesetz ist.

Die RKÖ garantiert in Ergänzung zur österreichischen gesetzlichen Einlagensicherung für bis zu 100 Prozent der Kundeneinlagen. Raiffeisen schreibt damit fest, wofür das Markenzeichen – das Schutzsymbol Giebelkreuz – immer schon gestanden ist, nämlich für Sicherheit und Vertrauen. In der 140-jährigen Geschichte der Raiffeisen Bankengruppe Österreich hat noch nie ein Kunden auch nur einen einzigen Cent seiner Spareinlagen bei Raiffeisen verloren.

Struktur der Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaft
Die RKÖ besteht aus Landes-Kundengarantiegemeinschaften, die sich in ihr auf Bundesebene zusammengeschlossen haben. Die wirtschaftlichen Reserven aller beigetretenen Banken werden in rechtlich verbindlicher Weise nach einem genau geregelten Verteilungs- und Belastungsschlüssel herangezogen, so dass Kundeneinlagen selbst im Falle eines – noch nie da gewesenen – Konkurses auch über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus werthaltig bleiben.

Wenn die Tragfähigkeit einer Landes-Kundengarantiegemeinschaft die Einlösung sämtlicher geschützter Kundenforderungen gegen eine insolvente Bank nicht ermöglichen sollte, garantieren die Mitglieder der RKÖ mit ihren wirtschaftlichen Reserven die Erfüllung aller Kundeneinlagen und Eigenemissionen des betroffenen Instituts bis zu 100 Prozent. Den Kunden werden an Stelle der Konkursforderungen werthaltige Forderungen gegenüber anderen Instituten der Raiffeisen Bankengruppe angeboten.

Den Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaften gehören etwa 81 Prozent aller österreichischen Raiffeisenbanken – darunter die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG – an. Rund 90 Prozent aller Kundeneinlagen der RBG sind damit in der RKÖ gesichert.

Für weitere Fragen zu diesem Thema stehen Ihnen die Berater in Ihrer Raiffeisenbank gerne zur Verfügung.

Sie wünschen mehr Informationen? Die kompetenten Raiffeisenberater(innen) informieren Sie gerne und beantworten Ihre Fragen. Nehmen Sie hier Kontakt zur nächsten Raiffeisenbank auf!

Kontaktformular öffnen