Die Raiffeisen-Kundengarantie-Gemeinschaft Österreich

Sicherheit für Ihre Einlagen

[A] Fotolia_24387695_xs_220 Über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus sind Ihre Raiffeisen-Einlagen durch die Raiffeisen-Kundengarantie-Gemeinschaft Österreich abgesichert.

Mit der Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaft Österreich (RKÖ) war die Raiffeisen Bankengruppe (RBG) Österreichs Vorreiter in puncto Einlagensicherheit. Die RKÖ wurde im Jahr 2000 gegründet, um in Zeiten von Globalisierung und Großfusionen auch rechtlich verbindlich zu machen, was innerhalb der RBG von Beginn an ein ungeschriebenes Gesetz ist.

Die RKÖ garantiert in Ergänzung zur österreichischen gesetzlichen Einlagensicherung für bis zu 100 Prozent der Kundeneinlagen. Raiffeisen schreibt damit fest, wofür das Markenzeichen – das Schutzsymbol Giebelkreuz – immer schon gestanden ist, nämlich für Sicherheit und Vertrauen.

Struktur der Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaft

Bei den Kundengarantiegemeinschaften handelt es sich um regionale Vereine, denen jede Raiffeisenbank beitreten kann, und die deren Kunden im Konkurs dieses Mitglieds vor Schaden schützen sollen. Die wirtschaftlichen Reserven aller beigetretenen Raiffeisenbanken werden in rechtlich verbindlicher Weise nach einem genau geregelten Verteilungs- und Belastungsschlüssel herangezogen, sodass die Raiffeisen-Einlagen selbst im Falle eines Konkurses – insbesondere über die gesetzliche Grenze der Einlagensicherung hinaus – werthaltig bleiben können, indem die vereinte wirtschaftliche Kraft der anderen Raiffeisenbanken zum Wohle der Kunden eingesetzt wird. Die einzelnen Landesgemeinschaften haben sich auf Bundesebene zur Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaft Österreich (RKÖ) zusammengeschlossen.

Den Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaften gehören derzeit rund 81 Prozent aller österreichischen Raiffeisenbanken an. Das Spitzeninstitut der Raiffeisen Bankengruppe, die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, wie auch die Raiffeisen Bank International AG sind ebenfalls Mitglieder der Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaft Österreich (RKÖ).

Sollte jemals – was in der 125-jährigen Geschichte von Raiffeisen Österreich noch nie vorgekommen ist – eine Raiffeisenbank in Konkurs gehen, so können deren Kunden, soferne die Raiffeisenbank Mitglied in der Landes-Kundengarantiegemeinschaft ist, ihre Geldforderungen aus Einlagen und begebenen Wertpapieren gegenüber der Raiffeisen-Kundengarantiegemeinschaft des jeweiligen Bundeslandes geltend machen.

Für Fragen zu diesem Thema stehen Ihnen die Berater in Ihrer Raiffeisenbank gerne zur Verfügung.