Das Online-Lexikon zum Thema Finanzierungen

Von A wie Antrag bis Z wie Zinsen

[A] Fotolia_19879592_xs_220 Sie haben Fragen zum Thema Finanzierungen? Kein Problem – nutzen Sie zur Orientierung unser Finanzierungs-ABC.

Erster Ansprechpartner für Ihr Finanzierungsanliegen ist Ihr Raiffeisenberater. Lassen Sie sich detailliert alle Möglichkeiten beschreiben, die es für Ihr Vorhaben gibt. Gemeinsam finden Sie die maßgeschneiderte Finanzierungslösung, was Laufzeit, Flexibilität und Höhe der Raten betrifft. Wenn Sie sich schon vorab über einige der wichtigsten Stichworte zum Thema Finanzieren informieren wollen, so können Sie dies in unserem Online-Lexikon machen. Klicken Sie sich durch. 

Mit einem Klick bei den wichtigsten Stichworten
Antrag Bauspar- finanzierung Bürgschaft Effektivzinssatz Eigenkapital
Euribor Finanzierungsmix Gesamt- belastung Grundbuch Hypothek
Kontorahmen Kreditrate Kreditrechner Kredit- versicherung Laufzeit
Leasing Nebenkosten Nominalzinssatz Privatkredit Sekundärmarkt-rendite
Sicherstellung Umschuldung

Vinkulierung

Zahlungsprobleme Zinsen

 

Ihr Finanzierungs-ABC

Antrag
Für Ihren Finanzierungsantrag benötigen Sie in der Regel eine Gehaltsbestätigung des Dienstgebers bzw. die letzten drei Lohnzettel, einen gültigen, amtlichen Lichtbildausweis, einen Meldezettel, den Nachweis über den Verwendungszweck sowie eventuell eine Kreditrestschuldbestätigung im Falle einer Umschuldung. 

Bausparfinanzierung
Ein Bauspardarlehen ist eine ideale Finanzierungsform für alle Vorhaben rund um das Thema Bauen & Wohnen, aber auch zur Studien- und Pflegefinanzierung. Eine Bausparfinanzierung besticht durch günstige Konditionen sowie durch eine Zinsgarantie.

Bürgschaft 
Die Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, aufgrund dessen sich ein Dritter (=der Bürge) gegenüber dem Gläubiger (=die Bank) zur Zahlung der Schuld verpflichtet, wenn der ursprüngliche Schuldner (=Kreditnehmer) seiner Verpflichtung nicht nach kommt. 

Effektivzinssatz 
Der Effektivzinssatz berücksichtigt nicht nur die "normalen" Zinsen, sondern rechnet etwa auch die anfallenden Bankspesen mit ein. Er gibt die tatsächlichen Kosten für den Verbraucher bei einem so genannten regelmäßigen Kreditverlauf an. Die Berechnung erfolgt im EU-Raum einheitlich und ist für Österreich im Paragraph 33 des Bankwesengesetzes festgelegt.

Eigenkapital
Eigenmittel sind der Grundstock einer jeden Finanzierung. Wollen Sie etwa eine Immobilie kaufen, so sollten Sie 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises selbst zur Verfügung haben. Zu den Eigenmitteln zählt nicht nur das, was Sie angespart haben, sondern dazu zählen etwa auch Wertpapiere, Goldmünzen bzw. Immobilienbesitz.

Euribor 
Im EU-Raum heißt der für Darlehen wesentlichste Referenzzinssatz EURIBOR (Euro Interbank Offered Rate). Er ist der Zinssatz für Termingelder in Euro im Interbankengeschäft. Einen tagesaktuellen Überblick, auch die Entwicklung in den vergangenen Monaten mit detaillierten Charts gibt es auf der Homepage der Raiffeisen Centrobank.

Finanzierungsmix
Bei Ihrer Finanzierung sollten Sie nicht alles auf eine Karte setzen. Nutzen Sie mehrere Finanzierungsprodukte. Das gibt Ihnen eine größere Flexibilität. Vor allem aber können Sie mit einem ausgeklügelten Finanzierungsmix von den Vorteilen von verschiedenen Finanzierungsformen profitieren.

Gesamtbelastung 
Das sind alle Zahlungen, die über die Laufzeit des Darlehens anfallen: also sowohl die Ratenzahlungen (Kredittilgung und Zinsen) als auch sämtliche Gebühren. Durch Angabe des >>> Effektivzinssatzes ist die Gesamtbelastung ersichtlich.

Grundbuch 
Das Grundbuch ist ein öffentliches Verzeichnis, das von den Bezirksgerichten geführt. Darin eingetragen sind alle österreichischen Grundstücke (rund 10,4 Millionen). Zweck des Grundbuchs ist, dass die Grundstücksverhältnisse ersichtlich sind und die Grundstücksgrenzen nachgewiesen werden können.

Hypothek
Wenn ein Grundstück oder Gebäude zur Sicherung eines Darlehens herangezogen wird, so wird das als Hypothek bezeichnet. Damit kann der Kreditgeber die Immobilie notfalls zwangsversteigern lassen, falls das Darlehen nicht zurückgezahlt wird.

Kontorahmen
Für kleinere Anschaffungen und wenn es schnell gehen soll können Sie mit Ihrem Raiffeisenberater einen Überziehungsrahmen zu Ihrem Gehalts- oder Pensionskonto vereinbaren. Zinsen fallen nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Betrag an. 
 
Kreditrate
Die Rückzahlung des Kredites geschieht im Allgemeinen in monatlichen Raten. Die Höhe der Kreditrate richtet sich einerseits nach der Laufzeit des Kredites, andererseits nach den Zinsen.

Kreditrechner
Anhand des Rechners können sie nachvollziehen, wie sich Kreditbetrag, Laufzeit und Zinssatz auf die Höhe einer Kreditrate auswirken. Dabei wird davon ausgegangen, dass in den einzugebenden (Effektiv-)Zinssatz schon alle neben der eigentlichen Verzinsung zu berücksichtigenden Belastungen eingeflossen sind, und der eingegebene Zinssatz für die gesamte Laufzeit unverändert bleibt. Wie Sie schon aus der Vielzahl möglicher Eingaben sehen können, besteht kein Bezug zu in Ihrer Raiffeisenbank tatsächlich angebotenen Krediten.

Kreditversicherung 
Mit einer Kreditversicherung ist im Fall des Ablebens die Rückzahlung des ausstehenden Darlehens gedeckt.

Laufzeit
Die Laufzeit des Kredites bestimmt wesentlich die Höhe der monatlichen Ratenzahlung. Bei einer längeren Laufzeit bleibt Ihnen kurzfristig mehr Geld für Ihre Ermessungsausgaben. In Summe zahlen Sie allerdings mehr zurück als bei einem Kredit mit kurzer Laufzeit.

Leasing
Diese Finanzierungsform wird vor allem beim Autokauf immer beliebter. Ein Hauptvorteil von Raiffeisen-Pkw-Leasing liegt darin, dass Sie nur solange bezahlen, solange Sie das Fahrzeug auch nutzen. Die Vertragsdauer (max. 86 Monate) und die Höhe der Leasingraten können dabei ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.

Nebenkosten
Bei Darlehen, zu deren Absicherung eine Immobilie belehnt worden ist, ist eine Grundbuchseintragungsgebühr (1,2 Prozent) zu entrichten. Für die allgemeine Rangordnung für die Verpfändung sind 0,6 Prozent fällig. 

Nominalzinssatz 
Dies ist der Zinssatz, mit dem das Darlehen verzinst ist. Im Nominalzinssatz sind Nebenkosten bzw. Gebühren nicht berücksichtigt.

Privatkredit
Der Privatkredit ist ein Einmalkredit. Sie bekommen dabei einen bestimmten Betrag zur Verfügung gestellt, über den Sie einmal verfügen können. Laufzeit und Rückzahlungsraten werden auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten.

Sekundärmarktrendite 
Diese ist der Durchschnitt der Renditen der an der Wiener Börse notierten Emissionen (Anleihen) und ist ein Indikator für Zinsanpassungen bei mittel- und langfristigen Finanzierungen.

Sicherstellung
Als Grundlage für jede Art der Finanzierung müssen Sie Sicherstellungen beibringen. Die gängigsten Sicherstellungen sind Bürgschaft bzw. die Verpfändung von Gehalt, Lebensversicherungen, Einlagen und Wertpapieren oder von Immobilien. 

Umschuldung
Abschluss eines neuen Kreditvertrages, um damit die Verpflichtungen aus einem alten Kreditvertrag zu tilgen. Entscheidende Frage bei einer Umschuldung ist, ob die Ersparnis durch den neuen Kredit höher ist als die Kosten und Spesen, die durch die Umschuldung verursacht werden.

Vinkulierung 
Bei der Kreditbesicherung durch Lebensversicherungen hat sich in Österreich die so genannte Vinkulierung eingebürgert. Im Wesentlichen bedeutet die Vinkulierung, dass der Versicherer Leistungen an den Versicherungsnehmer nur mit Zustimmung des Vinkulargläubigers, also der finanzierenden Bank, vornehmen darf.

Zahlungsprobleme
Wenn Sie Zahlungsprobleme auf sich zukommen sehen, stecken Sie nicht den Kopf in den Sand, sondern suchen Sie umgehend das Gespräch mit Ihrem Raiffeisenberater. Er sucht mit Ihnen gemeinsam nach einer Lösung. Diese kann entweder in einer Stundungsvereinbarung bestehen, in einer Umschuldung oder in einer Verlängerung der Kreditlaufzeit. 

Zinsen
Beim Zinssatz wird zwischen variablem und Fixzinssatz unterschieden - der variable Zinssatz richtet sich in der Regel an der so genannten Sekundärmarktrendite aus. Der Vorteil dabei ist, dass Sie von Zinssenkungen zeitnah profitieren. Fixzinssatz heißt dagegen, dass die Zinsen über einen gewissen Zeitraum unverändert bleiben. Das bringt Ihnen Gewissheit bzw. Vorteile in Zeiten steigender Zinsen.

Haben Sie weitere Fragen? Wollen Sie zu einigen Stichworten Details wissen bzw. gibt es Themen, die für Sie unklar sind? Dann zögern Sie nicht und fragen Sie Ihren Raiffeisenberater.